wirtschaftsstandort itzehoe

Wirtschaftsstandort Itzehoe: die größte Stadt der Westküste

Itzehoe bietet als größte Stadt an der Westküste Schleswig-Holsteins beste Voraussetzungen zum Wohnen und Arbeiten. Der Standort weist eine hervorragende Infrastruktur auf und liegt an der so genannten Nord-Süd-Achse, die den europäischen Süden und Norden miteinander verbindet. Wirtschaftliche Aktivitäten in beide Richtungen werden deshalb besonders begünstigt. Daneben gewinnt der Ost-West-Handel im Unterelberaum an Bedeutung. Hier wird die im Bau befindliche A 20 weitere Impulse setzen. Die unmittelbare Nähe zur Weltstadt Hamburg, zu ihrem Hafen und dem Flughafen Fuhlsbüttel ermöglicht aber auch interkontinentale Handelsbeziehungen. Die bereits vorhandenen beziehungsweise die sich im Aufbau und in der Planung befindlichen Gewerbeflächen liegen in unmittelbarer Nähe der A 23. Neben dieser Fernstraßenanbindung gibt es die gleichwertige Alternative über die Schiene und Wasserstraße. Itzehoe verfügt über einen IC-Bahnhof und einen eigenen Hafen. Eine Besonderheit ist der Innovationsraum Itzehoe-Nord direkt an der A 23. Hier finden Visionen ein Zuhause, denn dieses 50 Hektar große Gebiet ist für die Ansiedlung zukunftsorientierter High-Tech-Unternehmen reserviert. Optimale Unterstützung für den Start Up in der Region liefert das IZET Innovationszentrum Itzehoe zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für Silizium-Technologie (ISIT). Auf der anderen Seite der Autobahn liegt das Gewerbegebiet Dwerweg. Hier basieren die Ansiedlungsschwerpunkte auf Handwerk, Dienstleistungen und Produktion. Die Voraussetzungen für eine Betriebsansiedlung sind also ausgesprochen günstig. So können z. B. auch europa- und weltweit operierende Firmen wie Vishay oder Sterling SIHI GmbH auf eine lange Tradition in Itzehoe verweisen.