theater itzehoe

Vielfältige Kultur in kreativem Milieu

Seit über 100 Jahren schon wird in Itzehoe Theater gespielt und seit 1992 im neu erbauten theater itzehoe. Der architektonisch bemerkenswerte Bau ist ein Gastspielhaus, in dem gesungen, getanzt, gespielt und getagt wird. Die ausgezeichnete Akustik und das Ambiente haben die Störstadt auch zur Spielstätte des Schleswig-Holstein Musik-Festivals gemacht. Auch die Amateur-Theaterszene ist hier immer wieder gern gesehen, so die Theater-AG der Kaiser-Karl-Schule, die von Mitarbeitern der Itzehoer Versicherungen gebildete „Itzehoer Theaterkiste“ oder die niederdeutsche Gruppe „Itzehoer Speeldeel“, die in bester Tradition des Hamburger Ohnsorg-Theaters inszeniert.


Zahlreiche weitere private Träger und Institutionen bereichern die Kulturlandschaft der Region Itzehoe. Das Kreismuseum im Prinzeßhof und das Wenzel-Hablik-Kunsthaus laden zu wechselnden Ausstellungen mit Kunst-, Kultur- und Geschichtsthemen ein. Der Kulturhof Itzehoe gehört mit fast 60 ausgebildeten Musikpädagogen und nahezu 1000 Schülern vom Zweijährigen bis zu Senioren zu den größten privat geführten Musikschulen Deutschlands und ist zugleich Konzert- und Ausstellungszentrum. In den letzten verbliebenen Industrie-Gebäuden der früheren „Alsen“-Zementfabrik an der Stör hat der Verein „Planet Alsen“ ein alternatives Event-, Kultur- und Gastronomieareal etabliert, welches Plattform für Kunst aller Art von Graffiti und Fotografie bis zu Rock-Konzerten und Kurzfilm-Festivals ist.

In der Innenstadt von Itzehoe widdmen sich mehrere Kneipen wie die „Lauschbar“ oder das „Atzehoe“ der Musik und Kleinkunst. Zweimal jährlich veranstalten die örtlichen Gastronomen die Itzehoer Musiknacht mit Live-Acts in bis zu 15 Lokalen.