Itzehoer Vorstand

Bewegung im Norden: Die Itzehoer Versicherungen

„Aus der Region – für die Region“, nach diesem Motto handelt die Itzehoer seit dem Jahr 1906. Als kleiner Versicherungsverein im Dörfchen Elskop gegründet, beschäftigt die Itzehoer heute mehr als 620 Mitarbeiter. Mit ihrem dichten Netz von über 450 Vertrauensleuten in Schleswig-Holstein ist der Versicherer immer vor Ort. Augenscheinlich war dies beispielsweise während der Bombenexplosion im März 2014. Als in Itzehoe ein Mehrfamilienhaus förmlich zerrissen und weitere Häuser in Mitleidenschaft gezogen wurden, besichtigten die Vertreter der Itzehoer bereits am darauffolgenden Tag die Schadensfälle direkt vor Ort.

Der Neubau startete im September 2013 und wird nach der Fertigstellung vor allem als Schulungsgebäude genutzt.

Der Neubau startete im September 2013 und wird nach der Fertigstellung vor allem als Schulungsgebäude genutzt.

Die Itzehoer als Arbeitgeber

Und die Nähe zum Kunden macht sich bemerkbar – die Versichertenzahl von ungefähr 670.000 spricht eine deutliche Sprache. Auch im deutschlandweiten Vergleich mit anderen Versicherungen muss sich die Itzehoer nicht verstecken. Beispielsweise rangiert sie unter den Top 20 der Kfz-Versicherer im ganzen Bundesgebiet. Und das kontinuierliche Wachstum ermöglicht einen Anbau an die Hauptverwaltung. Die knapp 7,5 Millionen Euro werden in ein neues Beratungs- und Schulungszentrum investiert. Doch nicht nur mit ihrer Arbeit bewegt die Itzehoer den Norden.

Vielfältiges kulturelles Engagement in der Region

Ob Musik, Theater oder Kunst – die Itzehoer setzt in vielen Bereichen wichtige Impulse für die Region. Als Hauptsponsor ermöglicht die Versicherung dem theater itzehoe eine langfristige Planung. Das Schauspielhaus hat sich als bedeutende Kultureinrichtung der Stadt etabliert und sorgt auch überregional für Aufsehen. Die Itzehoer bereichert in diesem Rahmen auch selber die kulturelle Vielfalt – mit der hausinternen „Theaterkiste“. Jahr für Jahr schreiben die Mitarbeiter der Itzehoer selber Stücke, entwerfen die Kulissen und tragen in Eigenregie vor.

In Zusammenarbeit mit dem bekannten „Popkurs“ der Hamburger Hochschule für Musik und Theater fördert das Projekt „ITZEtalent“ junge Musiker, die ihren Traum von einer Karriere verwirklichen wollen.

Außerdem werden auch andere Kunstprojekte in der Region gefördert. Beispielsweise kaufte die Itzehoer das Gemälde des erfolgreichen Künstlers Christopher Lehmpfuhl, das an die Schlacht bei den Düppeler Schanzen vor 150 Jahren erinnert. Der Itzehoer war es ein Anliegen dieses bedeutsame Exponat in Schleswig Holstein zu belassen.

Die Itzehoer ist Partner von Springreiterin Janne Friederike Meyer.

Die Itzehoer ist Partner von Springreiterin Janne Friederike Meyer.

Sportförderung für den Norden

Besonders der Pferdesport wird bei der Itzehoer groß geschrieben. Neben der Unterstützung von Springreiterin Janne Friederike Meyer und den Voltigierern Viktor und Thomas Brüsewitz sowie Jannik Heiland kümmern sich derzeit 15 Pferdesportbeauftragte um alle Belange rund um den Sport. Außerdem sponsert die Itzehoer diverse Reitturniere im Norden und ermöglich so die Durchführung.
Auch wer die Hufen gegen Pedale eintauschen möchte, kommt an der Itzehoer nicht vorbei. Bei der ersten Mecklenburger Seen Runde trat die Versicherung als Sponsor des Radrennens auf.
Auch bei dem traditionellen Störlauf ist die Versicherung mit von der Partie. Doch nicht nur als Partner – das Laufteam konnte beim 16. Störlauf sogar den Firmenwettkampf gewinnen.

Die Mischung aus kundenorientierter Versicherung und kultureller sowie sportlicher Förderung macht die Itzehoer Versicherungen zu einem wichtigen Impulsgeber der Region.

Foto oben auf der Seite: Der Vorstand der Itzehoer Versicherungen auf der Baustelle des Neubaus. Frank Diegel, Wolfgang Bitter, Uwe Ludka, Frank Thomsen (v.l.)